Mind Control in Deutschland und Europa

Bewusstseinskontrolle, Voice to Skull und Gang Stalking

Newsbeiträge

TI Heiko (alias Detlef Müller) | Erfahrungen

Hilfe gegen Strahlenbelastungen (1): Erden und Ableiten

Eingereicht von redaktion am 02. Jan 2016 - 08:00 Uhr              Seitenaufrufe: 3137

Bild 0 für Hilfe gegen Strahlenbelastungen (1): Erden und Ableiten

Strahlen lassen menschliche Lebensenergien "wie irre" werden. Die müssen aus- und abgeleitet werden. Um bei TIs die Weichen in Richtung Wohlbefinden und Gesundheit zu stellen ist Erden Voraussetzung.

Minden. Gesundheitsfördernde Verfahren, die zuverlässig gegen covert harassment-Strahlen helfen, sind kaum zu finden. Gutgemeinte Hinweise engagierter Technologie-Opfern helfen in aller Regel - sofern überhaupt wirksam - nur zeitweilig.

Unser Gesprächspartner Heiko (Detlef Müller) weist auf das Earthing aus der energetischen Medizin hin. Gegen das Strahlenchaos hatte sich das Erden als wirksamer Hilfe-Ansatz herausgestellt. Dessen positive Wirkung kann noch erheblich gesteigert werden.


Vor Strahlen schützen reicht nicht!

"Wie kann man sich schützen?" Das ist die wohl wichtigste Frage von Menschen, die elektronische Bewusstseinskontrolle erleben. Gemeint sind technische Mittel, die Strahlen wie ein Schutzschirm vom Körper abhalten. Von Betroffenen wie Mike Gleim gibt es intensive Versuche und bemerkenswerte Teilerfolge. Zufriedenstellend gelöst ist die Aufgabe jedoch nicht. [1]
Aber um Strahlenabwehr soll es hier nicht gehen. Stattdessen widmen wir uns der der Frage, wie man Strahlenvergiftungen abbauen kann, die bereits in den Körper eingedrungen ist und sich dort festgesetzt hat.
Dafür entführen wir den Leser für einen Ausflug in die Welt jenseits der Schulmedizin, in die energetische Medizin.

Das Problem bei allen gutgemeinten Schutzhinweisen ist, dass sie nicht ableiten. Selbst wenn ein Schutz die Strahlen (teilweise) abwehren könnte, blieben noch die vorhandenen Gesundheitsschäden. Heiko spricht von einer Strahlenkrankheit durch Mind Control, die durchaus Ähnlichkeiten mit radioaktiver Verstrahlung aufweist. [2, 3]
"Die körperfremde Energie wird nicht aus dem Körper abtransportiert." sagt der langjährig Betroffene. "Entweder zikuliert das Krankmachende im Körper bzw. dem Energiekörper oder es hat sich irgendwo festgesetzt."
Man hat das fürchterliche Gefühl, sich in einem Krankheitskreislauf ohne Anfang und Ende zu drehen.


Erden heisst, aggressive Energien abzuleiten

Über viele Jahre verschüttet war bei Heiko die Erinnerung an eine Vorgehensweise, die er in der Zeit nach einem mind control-bedingten Selbstmordversuch angewendet hatte. In den letzten Monaten ist die Rückerinnung wieder aufgetaucht.

foto: elektrische entladung

In psychischen Notsituationen war es oft zu Funkenbildungen an metallenen Geräten und Wasserleitungen gekommen. Was das zu bedeuten hatte, war ihm als Elektroniker bekannt: Sein Körper ist durch elektrische Spannung sehr stark aufgeladen, offenbar eine Folge jahrelanger heftiger Bestrahlung.

Die Lösung, die Elektrotechnik dafür parat hat: Die Energie zur Erde hin ableiten. Man nennt das Erden.
So hatte er seine Fingerspitzen kurzerhand mit dem Schutzkontakt der Steckdose verbunden. Der Schutzkontakt hat eine direkte Verbindung zum Erdreich. Das Erden entlastete deutlich spürbar sowohl Körper und auch Psyche. Es hatte sich als goldrichtig erwiesen.


Earthing: Erster & wichtigster Schritt

Die Verbindung zur Erde wiederzuherstellen ist nicht die eine Lösung für alle Strahlenschäden, meint TI Heiko aus Erfahrung. Aber Earthing-Methoden müssen bei TIs der erste und wichtigste Schritt sein, der stets zu beachten ist. Zusätzlich benötigt es ein Revitalisieren der Lebenskräfte in Kopf und Körper. "Die Akkus sind leer. Sie müssen wieder aufgeladen werden."
Ein Vorgehen aus der Komplementärmedizin ist das 'sanfte Earthing (TCM)'. Es fasst in seiner Wirkung Erden, Ausleiten und Revitalisieren zusammen. [4]

Das Earthing erlebt in den letzten Jahren eine wahre Renaissance. In einem ausführlichen Interview erklärt Nuklearmediziner Dr. Manfred Doepp, warum der Kontakt zur Erde so überaus bedeutend ist. [5, 6]
Im Subtle Energy and Energy Medicine Journal veröffentlichte Messungen hatten ergeben, dass Barfuß gehen über den Nierenpunkt N1 übergeordnete Akupunkturkanäle energetisiert. [7]

Dass es bei Heiko (Detlef Müller) damals nicht zum Erfolg geführt hatte, lag an Gründen, die nicht bei der Earthing-Methode zu suchen sind: Massiver Mind Control-Einfluss, Armut, soziale Isolation und das Fehlen jeglicher Unterstützung hatten eine Fortführung unmöglich gemacht.
"Das Scheitern hatte rein lebenspraktische Gründe!" versichert der Mindener. Therapeutisch wäre ein Durchbruch schon damals möglich gewesen. Der Wille und das Wissen waren weitgehend vorhanden.


RECHTLICHER HINWEIS:
Diese Seite dient der reinen Information über therapeutische Möglichkeiten. Die Hinweise stellen weder eine medizinische Beratung noch eine Fernbehandlung dar.
Zu Beratung, Diagnose oder Behandlung bitte entsprechende qualifizierte Ärzte oder Heilpraktiker aufsuchen.



Dies ist der erste Beitrag einer 4-teiligen Artikelserie, die die Bedeutung des Erdens und der energetischen Medizin praxisnah erläutern wird. Die nächsten Teile werden sich mit der praktischen Umsetzung befassen.

Alle Beiträge der Artikelserie:
Teil 1 - Hilfe gegen Strahlenbelastungen (1): Erden und Ableiten alternativlos
Teil 2 - Hilfe gegen Strahlenbelastungen (2): Den Körper erden
Teil 3 - Hilfe gegen Strahlenbelastungen (3): Energetische Medizin der richtige Weg ..?
Teil 4 - Hilfe gegen Strahlenbelastungen (4): Ernährung für Therapie nutzen




Logo: Internet Archive



____________________

[1] Wie man sich vor Bestrahlung schützt !, gefoltert.info am 22. März 2015
[2] Das Earthing, Mind Control News, Verzeichnis
[3] Mind Control-Wellen lösen Strahlenkrankheit aus, Mind Control News am 27. Nov 2015
[4] Sanftes Earthing gegen Strahlenschäden, Mind Control News, Verzeichnis
[5] Earthing – Verbinden Sie sich mit der Erde, Zentrum der Gesundheit am 31. Oktober 2015
[6] Revolutionäres Gesundheitskonzept - Dr. med. Manfred Doepp, timetodotv (youtube) am 31. Juli 2013
[7] Earthing "energizes" major acupuncture channels, Google Books

Anmerkungen:
Erster Schritt gegen Strahlenschäden: Earthing - Verbindung zur Erde wiederherstellen.
FOTOS: Detlef Müller (mcn) | см.ниже (wc)
 

Kommentare

Neuen Kommentar hinzufügen
  1. Schutz alleine hilft nicht, wehrt Euch

    Ich wehre mich! und es werden, speziell auch auf der Telekom Seite, konstruktive Kritiken meinerseits und auch anderer Menschen schnellstmöglich:) gelöscht! aber: ich gebe nicht auf. Die perfekte Überwachung ist bereits voll im Gange- ich erlebe das auf jeder Ebene meines Seins. Der sogenannte "Staatsschutz" ist überall am Wirken. Freiheit und Demokratie ? hahaha... Ich werde attackiert sobald ich es wage den Mund aufzumachen oder sobald es mir ein bischen besser geht. Nadelstiche, Herzattacken, Hitze bei 10 Grad minus Kälte, Gangstalking, Flooding und das ganze Repertoire wird aufgefahren. Aber ich sage: Wehrt Euch! Seht Euch niemals als Opfer! Ihr seid niemals Opfer! Um Himmels Willen lasst Euch das nicht gefallen, macht den Mund auf! Gebt diesen miesen Energien einen Tritt und schlagt die Türe hinter ihnen zu! Und denkt daran, ihr seid kein materieller Körper, ihr seid eine unsterbliche und unendlich lebende Seele-Rauni Kilde du wunderbare Frau:)- Gebt Kontra und meckert wo und wie es auch immer geht. Darum/warum seid Ihr hier?? und das ist Euere Aufgabe-zumindest habe ich das als meine erkannt- und warum glaubt ihr werdet ihr so misshandelt??? Dafür gibt es einen Grund. Ihr seid gefährlich für dieses ekelhafte System ob Ihr es wisst oder nicht. An offiziellen Stellen um Hilfe bitten, geht gar nicht, da landet ihr ganz schnell in der "Klapse", aber: Euer Geist ist frei und kein Gedanke geht verloren. Ich töte nicht, ich kämpfe nicht, aber meine Gedanken leben und wirken:) um dieses Sklavenhaltersystem letztendlich zu Fall zu bringen. Lasst Euch niemals unterkriegen! In Liebe zu allen misshandelten Lebewesen dieser seltsamen Erde Elke

  2. Kommentar sollte eigentlich woanders landen

    Sorry, aber Kommentar sollte eigentlich bei anderem Beitrag landen:(. Bitte verschieben: "vor Strahlen schützen reicht nicht", da sollte er hin:(, warum er hier gelandet ist ??? und warum immer ohne Absätze, deshalb schwer zu lesen? lg Elke

  3. Unter falschen Beitrag gepostet

    Du hast den Kommentar unter dem falschen Beitrag gepostet.

    Damit ein Absatz eingefügt wird, musst du 2 Zeilenwechsel einfügen. Wie hier ...

    Gruss mcn-Redaktion

  4. Erden und Ableiten

    Ich habe eine Schreibtischlampe mit zwei Adern und einer Energiesparlampe mit unter einem Watt. Ist wohl LED oder sowas. Die Lampe selbst ist aus Metall. Das interesante darn ist, dass wenn ich die auf meinen Fußboden stehen habe, sie gut sichtbar leuchtet und zwar ohne eingeschaltet zu sein! Ich würde sagen, das pulsierende elektromagnetische Feld, dass ich in meiner Wohnung habe induziert Strom. Die Erdung an sich sollte in Ordnung sein, da ich so ein Überprüfungsstecker für Steckdosen habe. Hat noch jemand diesen Effekt?

  5. Lampe mit Stromnetz verbunden?

    Ja, interessant. Ist die Lampe mit dem Netz verbunden, soll heissen: Ist der Stecker in der Steckdose?

    Und: Mach' doch mal ein Foto davon und poste das.

  6. Erden und Ableiten

    Eine Schreibtischlampe mit nur zwei Adern für den Netzanschluss ist schutzisoliert, was bedeutet, das die Lampe keinen Kontakt zum geerdeten Schutzkontakt des Stromnetzes hat. Eigentlich müssten alle elektrischen Geräte mit Metallgehäuse auch mit einem Schutzkontakt-Stecker ausgestattet, also über den FI-Schutzschalter (Fehlerstromschalter) geerdet sein. Bei 0,030 A Stromfluss lösen solche dann aus und trennen die gesamte Stromversorgung einer Wohnung.

    In der Regel haben LED-Leuchtmittel ein integriertes Netzteil und oft ein Nachleuchten über die sich langsam entladenden Kondensatoren. Wie ein solcher Leuchteffekt nun im nach hinein entstehen kann, ließe sich vorstellen, wenn klar erwiesen währe, was Licht physikalisch betrachtet tatsächlich ist.

    Ich selbst gehe davon aus, das Licht beschleunigte Teilchenmasse sein könnte, in der Größenvorstellung von mehreren Billionen Teilchenmassen in einem Kubikmillimeter, deshalb für uns Menschen auch nicht nachweisbar, eben nur wahrnehmbar :-)

    Den Rest dieses sogenannten Strahlungs-Spektrums könnte man sich übrigens genauso vorstellen, nämlich durch unterscheidbare Beschleunigungen solcher Teilchenmassen, was uns vieles erklären könnte. Ist aber eben nur Theorie.

  7. Erden heisst, aggressive Energien abzuleiten

    "In psychischen Notsituationen war es oft zu Funkenbildungen an metallenen Geräten und Wasserleitungen gekommen. Was das zu bedeuten hatte, war ihm als Elektroniker bekannt: Sein Körper ist durch elektrische Spannung sehr stark aufgeladen, offenbar eine Folge jahrelanger heftiger Bestrahlung."

    Diese unangenehme "Funkenbildung" ist physikalisch ein elektrischer Potenzialausgleich, weil die metallischen Geräte, Wasserleitungen und der menschliche Körper unterschiedliche Innenwiderstände haben können. ( R = U : I )

    Es handelt sich also um relativ kleine, unterschiedliche Energiepotentiale, welche nicht ausschließlich mit einer energetischen Bestrahlung zusammen hängen müssen. Eine solche Behauptung ist deshalb sehr wage und keineswegs ein geeignetes Beweismittel für tatsächliche Strahlenangriffe.

    Wogegen die Tatsache, das Kompassnadeln nur noch selten nach Norden finden und die äußerst seltsam verzerrenden Spiegelungen in Glasflächen oder im Lack von KFZ-Karosserien sowie Austrocknungserscheinungen in Materialien wie Holz oder am menschlichen Körper schon einen deutlicheren Hinweis auf derartige Angriffe geben können.

    Insbesondere am menschlichen Körper werden gezielte Strahlungen unterscheidbar, nämlich in der sich erhärtenden Fettschicht unter der (Kopf)Haut. Diese Erhärtungen können auf das Nervensystem drücken und nachhaltige Schmerzen verursachen oder bei geeigneter territorialen Flächenbestrahlung in Resonanz gehen, was sozusagen den Eindruck eines geistigen Käfig, erleiden lässt.

    Gegen die Auswirkungen derartiger Angriffe lassen sich (Stab)Magnete entlastend einsetzen.

  8. TIs-Erfahrungen

    Keine Frage, Funkenbildungen *müssen* nicht mit externen Bestrahlungen zusammenhängen, sie *können* aber.

    Wenn man Strahleneinfluss erlebt, die ua. zu MASSIVEM INNEREN DRUCK und emotionalen Erleben des ÜBERLADENSEINS führen, und dann die beschriebene Funkbildung auftritt, dürfte die Ursache eindeutig sein.

    Im Übrigen ist das eine Schilderung und nicht der Versuch, jemandem das Vorgefallene zu beweisen. Das ist keine Zeugenaussage sondern ein Betroffenenbericht.

    Sorry, deine Einwände klingen oft sehr neunmalklug.

    Danke trotzdem für den Hinweis auf Magnete. Es gibt übrigens Erkenntnisse aus der modernen natürlichen Energiemedizin, die das untermauern.

    Gruss Heiko

Neuen Kommentar hinzufügen