Mind Control in Deutschland und Europa

Bewusstseinskontrolle, Voice to Skull und Gang Stalking

Newsbeiträge

USA | Aktionen | TI Berichte

Unterwegs gegen US-Menschenexperimente

Eingereicht von redaktion am 12. Jun 2016 - 12:20 Uhr              Seitenaufrufe: 2964

Bild 0 für Unterwegs gegen US-Menschenexperimente

Aufmerksamkeit für geheime Folter durch US-Militär und das Schicksal von Targeted Individuals - erste Medien berichten.

Minden/Dwight. Nach intensiven Vorbereitungen ist David Voigts am 10. Mai auf seine Aufmerksamkeitstour durch die US-Bundesstaaten aufgebrochen. Auf dem Marsch begleitet wird er von einem Hund.
Auffälliges Hilfsmittel ist ein Aufsteller mit elektronischer Laufschrift. Dessen Text empfiehlt lesenswerte Literatur zum Thema Covert Harassment.

Nachts schläft der ehem. Marineoffizier in einem Einmannzelt, das er in einem kleinen Gespäckwagen mit sich führt.


Öffentliche Wahrnehmung keimt

In Voigts Gepäck ist auch eine Broschüre [1], die er unterwegs an interessierte US-Bürger aushändigt. Auf 6 Faltblattseiten wird über Anlass und Hintergrund seines Cross Country Walk's informiert. Ausgewählte Links verweisen auf weitere Informationen zum brisanten Menschenrechtsproblem Mind Control.

Am vierten Marschtag kommt es zu einer Begegnung mit Dan Gaffrey. Gaffrey ist Moderator des lokalen Radiosender Delaware 105.9 FM News Talk. Er sendet später ein Interview [2] über Voigts Marsch über den Radioäther. 
Auch Zeitungen und online-Newsdienste wie Bloomberg berichteten bereits. [3, 4, 5]

screenshot: telefoninterview mit david voigtsAm 6. Juni ist Voigts als Interviewgast der Wheel of Freedom-Show zugeschaltet. Am Telefon beantwortet er Fragen über seine bemerkenswerte Aktion. Man erfährt unter anderem, dass er auf einem Zerstörer und dem Flugzeugträger USS Enterprise Dienst getan hat. Insgesamt 14 Jahre war er bei der US Navy. [6]
Auf der Highschool hatte er das erste Mal von dem Covert Harassment-Programm gehört. Das hatte ihn interessiert. Über die Jahre hat er mehr darüber erfahren.
Inzwischen ist er selbst auch eine Targeted Person. David Voigts meint, dass er durch sein Interesse und Engagement, und Postings im Netz in das Mind Control-Programm geraten ist.


Alltägliche Probleme

Erste logistische Schwierigkeiten waren bereits zu meistern. Das Gewicht seiner Ausrüstung erwies sich für sein Transportgefährt als zu hoch. Das Tragrohr zum Vorderrad hatte einen Knick bekommen. Es musste ersetzt werden.
Auch ein neues Zelt wurde beschafft. Offenbar war das alte nicht wetterfest genug.



M e h r  I n f o r m a t i o n e n ,  S o c i a l  M e d i a

Blog - targetedindividualinformationpackage

Facebook - TI in America - Cross Country Walk

Twitter - DavidVoigts1911

Google+ - TI in America - Cross Country Walk

youtube - TI in America - Cross Country Walk


S p e n d e n,  u n t e r s t ü t z e n

Gofundme - TI in America - Cross Country Walk

Logo Creative Commons



Logo Creative Commons


____________________

[1] Brochures, Targetedindividualpackage am 3. Mai 2016
[2] Just met this guy .. beginning a walk across America .., Dan Gaffney (Facebook) am 13. Mai 2016
[3] Naval Academy Graduate, David Voigts, is Walking Across the Nation to Create Public Awareness of 'Targeted Individuals.', Bloomberg am 25. Mai 2016
[4] Dwight man to Trek Ccross U.S. to Alert People To 'Illegal Experiments', David Timothy Voigts (Twitter) am 14. Mai 2016
[5] Former US Navy Officer Walks Across America To Expose Covert Targeting And Neuro-Experimentation Program, The sleuthjournal am 28. Mai 2016
[6] Wheel of Freedom WUA 6/6/16 Ex-Navy David Voigts TI across America, wheeloffreedom (youtube) am 12. Juni 2016

Anmerkungen:
David Voigts unterwegs auf seiner Tour für TIs in America
FOTO: David Voigts
 

Kommentare

Neuen Kommentar hinzufügen
  1. Tour durch Amerika

    Dem guten Mann würde ich auch Hotelübernachtungen gönnen. Hauptsache er durchquert Amerika und macht die Sache so bekannt. Ich würde ihm die Normalität am Feierabend wirklich wünschen. Nicht das ihm unterwegs noch was passiert. Es gibt Giftschlangen, in manchen Gegenden auch Bären. Und wer weiß, ob es nicht irgendwo böse Kreaturen gibt, die ihm einen Strich durch die Rechnung machen wollen.

    Ich wünsche ihm VIEL GLÜCK!

    Und ich hoffe, dass ich hier noch des Öfteren von ihm höre, da ich nicht bei Twitter und facebook bin.

  2. Lesen ohne eigenen Account

    Du brauchst zum Lesen keinen eigenen Account.

    Nur den Link anklicken und schon kannst du David Voigts Einträge lesen.

  3. Gesucht

    Ein berühmter Schriftsteller, der sich erfolgreich an unserem Thema versucht und einen Krimi zu Papier bringt; das wäre der Gipfel. Das würde im Galopp die Problematik bekannt machen. Ich werde alles versuchen, das zu erreichen.

    Schön wäre, wenn hier einige es "besser" wissen und auch so jemanden Berühmten ausfindig machen könnten.

  4. Reizvolle Idee

    Hört' sich ja anfangs etwas verspielt an.

    Aber bei etwas näherem Überlegen ist das eine reizvolle Idee, die was bringen kann.

  5. Das warten hat sich gelohnt

    @ Brigitte & Heiko

    Meine IP Adesse war sicher oft zu lesen die Tage und ja dann habe ich gewartet und beschlossen erst einmal nix zu schreiben. Ich lese also eben eure Postings und bemerke das Ihr einen "Impuls" erhalten habt (von wem nur) und das hat mich wirklich sehr erstaunt. Die Idee das ganze in Buchform der breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen beinhaltet auch für mich ein enormes Potenial. Ihr beide habt bereits alles notwendige um so ein Projekt in die Tat umzusetzen......

    .......Ihr wisst es nur noch nicht !

    Sind wir nicht alle irgendwie berühmt so ganz nach dem Abbild des Schöpfers designt und mit ebenso vielen Fähigkeiten ausgestattet. Keine Sorge ich gehöre weder einer Religion noch einer Sekte an, aber ich weis sehr wohl das etwas intelligentes uns erschaffen hat. Man kann z.b so ein fertiges Buch als PDF (E-BOOK) auf verschiedenen Webseiten zum kostenlosen Download anbieten oder auch verlinken, jeh nach Zustimmung der verschiedenen Blogs. Damit das Buch authentisch und mit geballter Ladung auch sein Ziel erreicht, sollten die Autoren alle aus dem Kreis der Betroffenen kommen. Eine Alternative wäre noch ein Hörbuch vorgetragen von einer netten Comuterstimme mit beklemmenden Soundeffekten. Nach dem Motto das Leben ist kein Ponyhof.

    Mein Vorschlag !

    Heute kann man nur noch in einem Roman die Wahrheit vermarkten. Der Buchtitel muss die Aufmerksamkeit des Betrachters in seinen Bann ziehen. Die Autoren sollten definitiv Pseydonyme verwenden, bei Identifizierung derselben droht der Scheiterhaufen. Betroffene einladen an diesem Projekt mit zu machen. Einen geschützen Bereich einrichten und eine Kommunikation mit den Autoren gewährleisten.

    Konzept:

    Vorwort mit dem Hinweis basierend auf Erlebnissen (Heiko) diese grausame Folter nun öffentlich zu machen. Fallbeispiele von Betroffenen. Technologien aus Militär.....Quellenangaben (US-Patent 6506148 B2 zur Manipulation des Nervensystems durch die elektromagnetischen Felder) usw.........

    LG

  6. Roman

    Nun, was das Buch betrifft, ist Euch jemand zuvorgekommen - siehe ORWELL 1984

    Was wir brauchen sind viel mehr ehrliche Menschen, die in der Öffentlichkeit stehen

    bekannt sind , renommierte Wissenschaftler die zivilcouragiert die Wahrheit sagen.

  7. Krimi

    Bei dem Buch, dass ich anstrebe handelt es sich selbstverständlich um einen Krimi. Logisch. Gut, Folter gibt es schon lange. Unbekannt ist bisher, dass Folter durch Wände geschieht. Und auch Tode durch Wände hindurch verursacht werden.

    Danke, an Dante für die Komplimente. Jedoch hätte ich persönlich sehr gerne einen Bestsellerautor für unser Thema. Ich denke kaum, dass ich, oder jemand hier einen Bestseller zu Papier bringt. Sollte sich keiner der berühmten Herren erbarmen, ok, dann müssen wir selbst zum Bleistift greifen, oder in die Tasten hauen.

    Davon mal abgesehen, die TIs schreiben ja schon viel. Es kommt nur noch nicht unter die Leute. Weil auch vieles sehr unglaubwürdig erscheint. Wenn ich einem Menschen erzähle, dass mir etwas ekelhaftes in Mund und Nase gesprüht wird ohne dass ich jemand sehe, also durch die Wände, so ist das für Leute kaum nach vollziehbar. Ein Bekannter sagte gar, ich soll den Mund nicht aufmachen. Tja, der weiß nicht ,wie schnell die sind. Ja, es ist und bleibt ein schwieriges Thema. Aber - wir bleiben dran, weil wir dieses Machenschaften überleben wollen. Wir lassen uns durch blöde Bemerkungen nicht unterkriegen. Wir wissen, dass Menschen die nicht in unseren Schuhen gehen, sich auch kein Urteil über uns bilden können. Sie können uns auch keine Ratschläge geben, auch nicht, wenn sie noch so gut gemeint sind. Ich hoffe sehr, dass alle TIs Tagebuch führen?

  8. Bekannt Machen

    https://www.facebook.com/TIinAmericaCrossCountryWalk

    Ich möchte alle bitten, diesen Held, David Voigts bekannt zu machen. Gebt dem Typ fleißig Klicks und macht ihn bekannt wo Ihr nur könnt. Das hat er verdient. Und wir doch auch.

Neuen Kommentar hinzufügen