Mind Control in Deutschland und Europa

Bewusstseinskontrolle, Voice to Skull und Gang Stalking

Newsbeiträge

Europa | Schutz, Abwehr | Selbsthilfe (Aufbau)

Verhaltene Resonanz auf Idee für TI-Lebensraum

Eingereicht von redaktion am 21. Jan 2018 - 02:20 Uhr              Seitenaufrufe: 815

Bild 0 für Verhaltene Resonanz auf Idee für TI-Lebensraum

Trotz wenig positiver Reaktionen: Die TI-Gemeinde braucht eine Zukunftsvision! Die Arbeit an der Idee eines strahlengeschützten Anwesens wird fortgesetzt!

Minden. Das 'Projekt gegen eine strahlende Zukunft' ist die Idee eines gemeinschaftlichen Wohn- und Lebensraumes für TIs und Elektrosensible. Vor einem Jahr wurden die Projektseiten dazu veröffentlicht. [1]

Die Bilanz nach einem Jahr: Die Resonanz ist sehr verhalten. Erhofft hatte man sich mehr. Aber angesichts der TI-Situation verständlich.


Projektidee - die Situation

Wegen eines möglichen schwachen Interesses wurde das Projekt als europaweites Vorhaben angelegt. Nach Recherchen kommen Regionen in 9 Ländern infrage. Auf der Liste stehen auch Syrien und Russland mit der Halbinsel Krim. Das hat gute Gründe: Beide Länder liegen außerhalb des Gebietes von EU und NATO.
Dort gibt es eine reale Chance, dass TI-Bestrahlungen aufhören. Denn Strahlenübergriffe auf TIs in einem anderen Land würde Verletzung territorialer Grenzen bedeuten!

Anfang 2018 wurde das Herzstück, das Schutzkonzept aktualisiert. Es hatte im halben Jahr davor einige neue, wichtige Erkenntnisse gegeben. Die wurden in das Konzept eingefügt. [2]
Damit umfasst die Schutzplanung jetzt 7 Ebenen. Neu hinzugekommen sind Abschirmmassnahmen für Gebäude, Räume und Außenbereiche, natürliche Ernährung und die energetische Wirkung der Heiligen Geometrie.


Adieu Deutschland ..?

Für Leute bei dem Gedanken an ein faktisches Auswandern "kalte Füsse" bekommen: "Im Ausland leben viele Deutsche, die irgendwann ausgewandert sind." sagt Heiko. Zu denen müsse man Verbindungen und später Freundschaften.
Es besteht ja auch immer die Möglichkeit, nach Deutschland zurückzukehren.

Ganz aus der Welt ist man schließlich nicht. Damit eine Entscheidung leichter fällt soll die Möglichkeit von Aufenthalten auf begrenzte Zeit geschaffen werden. Auch Schnupperbesuche für einige Tage wird es geben.


Was wird benötigt, damit es vorangeht?

Damit die Idee in Bewegung kommt, wird Unterstützung benötigt. Gesucht werden Aktivisten, kritische Fachleute für Mikrowellen, Mediziner mit ganzheitlichen Denken, Rechtsanwälte bis zu Financiers.

Die Frage der Finanzierung ist die Hürde schlechthin. Es ist mit enormen Kosten zu rechnen. Für viele TIs ist schlicht unvorstellbar, dass ein solches Projekt mit Anspruch Geldgeber findet. Einfach gesagt: blanke Illusion.

Aber es gibt auch eine ganz andere Seite. "Wir stehen an einer Schwelle, wo immense Strahlenbelastungen aus verschiedenen Quellen zu einer Volkskrankheit werden." Diese Meinung vertritt Energiemediziner Dr. Manfred Doepp. Und richtig: Bei der Sorglosigkeit mit der das Gesundheitswesen das Problem kollektiv ignoriert, steuern wir in großen Schritten genau darauf zu. Es werden Gesundheitszentren benötigt, die Strahlenkrankheiten bis zu völliger Gesundheit heilen können.
Genau das wird mit dem 'Projekt gegen eine strahlende Zukunft' angestrebt!

Zum jetzigen Zeitpunkt heisst es erstmal abwarten und weiter an einer besseren Zukunft arbeiten. Es werden noch einige englische Übersetzungen benötigt. Die wichtigsten Texte des "Project Against a Radiant Future" sind seit wenigen Tagen in englischen Versionen verfügbar. [4]


Logo Creative Commons



Logo Creative Commons




____________________
Q u e l l e n l i n k s

[1] Ein Lebensraum für TIs, Verzeichnis Projekt gegen eine strahlende Zukunft
[2] Schutz, Verzeichnis Projekt gegen eine strahlende Zukunft
[3] Wohnen & Leben, Verzeichnis Projekt gegen eine strahlende Zukunft
[4] Project Against a Radiant Future, Verzeichnis

Anmerkungen:
FOTO: uschi dreiucker / pixelio.de
 

Kommentare

Neuen Kommentar hinzufügen
  1. Die Idee ist super

    Die Idee finde ich sehr gut nur denke ich, dass man auch in Deutschland bleiben kann.

    Unser Gegner ist sicher nicht die BRD, sondern kriminelle. Geometrie ist vielleicht für einen Mathematiker heilig, aber kann keine Wellen abhalten.

    Ein Strahlengeschütztes Haus wäre notwendig. Das funktioniert nur mit Elektronik, nicht mit Kristallen.

    Die Bundeswehr hat solch abgeschirmten Räume. Das Beste wäre, wenn man sich zusammentut und bei der Bundeswehr lernt wie man solche Strahlen aufdeckt und auswertet. Kenntnisse über die Bedienung von Gerätschaften sind auch von Vorteil.

  2. Die Idee ist super

    Der Studiengang der einem zumindest grundlegende Kenntnisse über den ganzen Technikkram vermittelt ist unter anderen dieser: Elektro- und Informationstechnik; Schwerpunkt Hochfrequenztechnik.

    Ehrlich gesagt kommt es mir so vor als hättest du dich mit dem Thema nur von einer ethischen und esotherischen Seite her befasst.

  3. Diskussion: Wer nimmt sich die Zeit für so eine Kacke?

    hoffentlich veröffentlichst du meinen Beitrag im Forum trotzdem

  4. Kriminelle

    Globale Erderwärmung ! Es geht alle an !

    Ich bin mir auch sicher, dass es nicht die BRD ist, sondern Wirtschaftskriminelle, Pädokriminelle, Umweltkriminelle weltweit. Es geht alle an , denn dies betrifft ja nicht nur gröbste Menschenrechtsverletzungen, sondern verursacht auch Umweltverschmutzung, die katastrophale Erderwärmung ! FAKT: Wieviele Tierarten sind deshalb schon ausgestorben und wieviele unschuldige Menschen sind deshalb schon verstorben ! Was den geschützten Lebensraum betrifft: Zum Schutz in einem Bunker mit meterdicken Wänden zu leben ist nicht meine Vorstellung von einem würdevollen Leben ! Und mal davon abgesehen , was macht ihr, wenn ihr zwischendrin mal einkaufen gehen müsst ..... Ich bin der Meinung, dass sich bereits alle damit umbringen die uns das hinterrücks antun- physikalisch wie energetisch gesehen haben diese korrupten Leute die schlechtesten Überlebenschancen, denn die Waffensysteme sind nicht miteinander kompatibel - die Schüsse gehen allesamt nach hinten los .

  5. noch mehr Unsinn von AufAnfrage

    Sehr geehrte Frau bzw. sehr geehrter Hr. "AufAnfrage",

    leider nötigen Sie mich heute bereits zum zweiten Mal zu einer Replik - dieses Mal zu Ihrem Konvolut v. 13.2..

    Eine von Ihnen vorgeschlagene PPP mit dem BMVg ist nicht darstellbar, da es zum einen an einer Körperschaft, die die Interessen der TI's bündelt, fehlt, zum anderen kein entsprechender Vertrag zustande kommen wird. Zudem ist auch das BMVg an OGS/MC-Verbrechen sowie E-Waffentests beteiligt (Quelle: Europäisches Parlament, dort Protokolle des Aussschusses für Verteidigung seit 1998). Zudem erhalten auch einzelne Zivilbuerger keine Einblicke u.i.Ue. keinen Zugang zu militaerischen Gebäuden/Räumen/Anlagen etc.

    Unsinnig ist Ihr Beitrag auch insoweit, wenn man Ihre irrigen Ideen auf den Katastrophenschutz erweitern würde. Grundsaetzlich gelten obige Einschraenkungen, zudem untersteht der Katastrophenschutz dem BMI, welches ebenso an OGS/MC-Verbrechen beteiligt ist (Quelle: wie vor).

    Auch unsinnig ist Ihre weitere Anmerkung, dass "unser Gegner nicht die BRD" sei. Sie irren vollumfaenglich, denn die Klagen der TI's beim Europaeischen Gerichtshof wegen Menschenrechtsverletzungen sind u.a. zu richten gegen die Gebietskörperschaft Bundesrepublik, i.Ü. gegen die Bundesrepublik, vertreten durch die o.g. Bundesministerien, diese vertreten durch die jeweiligen Bundesminister, wobei auch weitere Ministerien (bspw. AA, BMJ) in Erwaegung gezogen werden sollten.

    Was die beteiligten Bundesländer und Landesministerien betrifft, sind die Klagen nach o.g. Prinzip aufzubauen.

    Wenn ich Ihren weiteren Unsinn bewerte, draengt sich mir zwangsweise der Gedanke auf, dass es mühsam und unökonomisch waere, jede Ihrer gestreuten Fehlvorstellungen und Fehlinformationen richtig zu stellen.

    Sehr wohl können natürliche Materialien Strahlung reduzieren bzw. abschirmen.

    Man kann Ihnen das Schreiben von Blödsinn nicht verbieten, aber bitte bedenken Sie, welchen Arbeitsaufwand die Richtigstellung Ihrer irrigen Anmerkungen bei anderen generiert. Wem stelle ich die mit dem Schreiben dieser Replik verplemperte Zeit in Rechnung?

    Bitte merken Sie sich: Sie schreiben hier nicht für mich. Auch nicht ist Ihre Meinung meine. Schon gleich gar nicht sprechen Sie hier für mich oder stellen hier meine Interessen dar. Sie kosten mich doppelt Zeit: beim Lesen und Replizieren Ihrer Konvolute.

    mfG

  6. Gegner

    Gegner sind alle, die die Menschenrechte , Naturschutzgesetze - auch im Zusammenhang mit Mind-Control-Terror - eiskalt berechnend nicht achten. Diese korrupten Leute haften , büßen persönlich für ihre Schandtaten. Den Begriff " BRD" i.d. Zusammenhang zu erwähnen ist letztlich irreführend. Es handelt sich um brutale rücksichtslose verlogene nationale wie internationale Profitgeier und nicht um harmlose friedliebende Menschen. Im übrigen sollte jetzt darauf bestanden werden, dass die Waffensysteme sofort abgestellt werden- es geht nicht nur um das Leben von Unschuldigen, unschuldigen Zivilisten, Tiere, Umwelt, Natur sondern um die globale Erderwärmung, um den Planeten Erde, unser aller Lebensraum. Entschädigungen dürften zweitrangig sein, hm ! ( Zumal solche Entschädigungen - siehe z.B. 2. Weltkrieg- auch sowieso erst Jahrzehnte später beglichen worden sind ). Viel wichtiger wäre es für alle Betroffenen sich bezüglich nationaler wie internationaler Transplantationsgesetze schlau zu machen und entsprechende Vorkehrungen zu treffen.

  7. @redaktion

    Bitte meine letzten 4 Kommentare von gestern und heute noch freischalten- Danke.

  8. danke

    Also ich lebe mit zwei Bundeswehrsoldaten zusammen. Einer von denen bewacht Atombomben und der andere ist im Sanitätsdienst auf dem Gelände stationiert wo der MAD drauf ist. Zudem habe ich mit Eloka-Soldaten gesprochen und nur weil die Liegenschaften der Bundeswehr für Zivilisten nicht zugänglich sind, heißt das nicht, dass man nichts darüber weiß. Das ist ja kein Geheimnis. Auch auf der Rheinmetall-Seite des neuen Main- Battle-Tanks ist die Rede von elektromagnetischen Vorrichtungen. Die sind sogar (wer weiß es?) elektromagnetisch abgeschirmt.

    Die Bundeswehr entwickelt zusammen mit Rheinmetall eine Mikrowellen-Kanone. Das ist kein Geheimwissen, sondern lief im Fernsehen.

    Aber mal ganz im Ernst. Mein Beitrag wurde nicht veröffentlicht und hier sprichst du davon die Leute auf die "richtige" Bahn zu rücken, damit sie bloß nicht den Gedanken weiterverfolgen sollen, dass es nicht die Bundesregierung, sondern kriminelle Vereinigungen sind, die uns nachstellen.

    Mir kommt es so vor als würdest du ein eigenständiges Denken deiner Mitbetroffenen vermeiden wollen.

    Wir reden hier von Waffentechnik. Die lässt sich nicht mit Steinen abwehren. Das ist Pseudowissenschaft.

    Ich halte deine Seite auch nicht für seriös. Meinungsfreiheit zählt bei dir nicht viel. Du unterdrückst meinen Beitrag, der unsere Mitbetroffenen weiterbringen könnte. Das ist Zensur.

    Du hast nicht einen einzigen Nachweis erbracht, dass es sich bei unseren Gegnern um Geheimdienstleute handelt. Wie kommst du überhaupt darauf? Der Verfassungsschutz hat kaum Leute und hat bei der ganzen Kriminalität, der größer werdenden Rechten, dem Islamismus und anderen Nationen, die hier tatsächlich spionieren( Wirtschaftsspionage, in Politik und Geheimdiensten) wirklich mehr als genug zu tun.

    Selbstverständlich wird daran geforscht, aber selbstverständlich verkaufen auch irgendwelche Schachmaten solche Waffen an Zivilisten, die das nötige Kleingeld dafür haben!!!!

    Was hat denn der Verfassungsschutz für einen Nutzen daran?

    Bei dem ganzen Hohn, den Schmerzen und der verzweifelten Versuch sich als mächtig darzustellen, kannst du doch nicht davon ausgehen, dass es sich um eine Bundesinstitution handelt. Die suchen sich Leute die auch bei Google arbeiten könnten( also die Besten).

    Eine kriminelle Vereinigung hingegen besteht aus Menschen, die auf Gewalt stehen und versuchen mächtig zu wirken. Deren Nutzen wäre, sich vor anderen Assis zu profilieren und abzuschrecken, weil sie so starke Waffen besitzen.

    Welchen Nutzen hat denn der Verfassungsschutz von so einer Aktion? Man forscht ja nicht. Die zielen darauf ab sich selbst als mächtiger und größer darzustellen als ihr Ziel.

    Warum sollte das der Verfassungschutz machen? Haben die nichts anderes zu tun als ein paar unbescholtenen Zivilisten zu terrorisieren?

    Ich halte es für fraglich warum eine Institution so handeln sollte. Die Stasi hat sowas gemacht, aber das war auch ein gänzlich anderes System. Da wurde darauf abgezielt Angst vor dem Staat zu verbreiten. In der BRD fürchtet sich niemand vor der BRD außer ihr.

    Die Antwort sind keine Steine. Der Verfassungsschutz hat besseres zu tun. Kontern können wir nur durch Fachwissen (Studium) und Störtechnik.

    Ich habe auch mit keinem Wort vom Katastrophenschutz gesprochen. Ich bin beim THW und somit Teil des Katastrophenschutzes. Der hat doch ganz andere Aufgaben!!!!

  9. Schneeflockenobsidian

    Meine Erfahrung mit Kristallen...trage ich an beiden Handgelenken Armbänder aus schneeflockenobsidian perlen sind meine Hände durch Strahlung nicht mehr beeinflussbar...ebenso spüre ich die Wirkung wenn ich die zugehörige Halskette trage...ebenso ist eine Scheibe aus braunem achat bisher das einzigste was die Attacken mit laserstichwaffen bei mir blockt...das können bei mir nicht mal 50 Schichten aus alufolie....des weiteren werden diese Ketten permanent zerstört obwohl auf Draht aufgefädelt...warum wohl?...in meinem Fall bin ich überzeugt dass Experimente bezüglich ai und Prothesen die steuerbar sind über gehirnchips gemacht werden...des weiteren bin ich unter permanenter Bestrahlung egal ob in Berlin Karlsruhe oder sonstwo in der Wohnung im Feld beim Spaziergang...immer...welche private kriminelle Vereinigung könnte so einen Aufwand leisten?

Neuen Kommentar hinzufügen