Mind Control in Deutschland und Europa

Bewusstseinskontrolle, Voice to Skull und Gang Stalking

Newsbeiträge

Fachleute bejahen Möglichkeit von Stimmen hören-Attacken

Eingereicht von monika am 28. Apr 2017 - 17:40 Uhr              Seitenaufrufe: 570
Bild 0 für Fachleute bejahen Möglichkeit von Stimmen hören-Attacken

Fachleute und eine Erfahrungsexpertin schließen eine technologische Ursache für ein anlassloses Hören von Stimmen nicht aus - erste Bestätigungen durch fachkundige Personen.

Minden/Hannover/Wien. Bemerkenswerte Erwiderung auf einen Kommentar von User Denkakustiker:

Lieber Denkakustiker, in Ihrem Beitrag entsteht der Eindruck, dass Herr Joachim Schnackenberg das Phänomen, welches auch ich erlebe, ausschließlich als Leitsymptom versteht. Herr Schnackenberg ist Mitbegründer des efc-Instituts in Hannover. [1]

Diesen Irrtum möchte ich aufklären. Der Ansatz dieser erfahrungsfokussierten Beratung ist aus Forschungen der vielfältigen Erfahrungen von Betroffenen entstanden. Auch die technische Beeinflussung durch Stimmen z. B. Strahlung wird nicht ausgeschlossen.

Anmerkungen:
FOTO: VeitD / pixelio.de


Bochum: Initiative für eine Betroffenengruppe

Eingereicht von eddy am 28. Apr 2017 - 11:24 Uhr              Seitenaufrufe: 349
Bild 0 für Bochum: Initiative für eine Betroffenengruppe

Vorstoss für eine weitere Betroffenengruppe im bevölkerungsreichen NRW. Ein angestrebter Verein soll die Interessen von TIs vertreten.

Minden/Bochum. In der Ruhrstadt soll eine Betroffengruppe von Mind Control-Opfern entstehen. Das ist der Wunsch von Eduard Käseberg aus Bochum. Er ist selbst ein Targeted Individual, eine Zielperson.

Seine Vorstellungen gehen noch weiter. Er will einen Verein gründen, der die Interessen von Opfer von MC-Technologien vertritt. Mitstreiter aus dem Ruhrgebiet sind sehr willkommen.

Anmerkungen:
FOTO: Helfmann (wc)


Gute Nachrichten für Tetrafunk-Nutzer

Eingereicht von redaktion am 27. Mär 2017 - 10:10 Uhr              Seitenaufrufe: 613
Bild 0 für Gute Nachrichten für Tetrafunk-Nutzer

Positive Rückmeldung zum Tetra-System: Schutzfilter für Benutzer des digitalen Behördenfunks (in Einführung) verfügbar.

Winnenden/Minden. Die Gesundheitsrisiken durch Elektrosmog sind nicht mehr zu übersehen. Für Handies, WLAN, DECT und ähnliche Geräte gibt es seit Jahren Spezialfilter. Sie sollen laut ihren Herstellern vor den biologischen Auswirkungen der Technologie schützen.

Wie aber sieht's beim Behördenfunk Tetra aus? Das neue Digitalfunkystem ist in einigen Regionen Deutschlands längst eingeführt. Schützen Produkte aus der "alternativen Ecke" auch vor Tetra? [1]

Anmerkungen:
FOTO: Joerg Trampert / pixelio.de


EILMELDUNG: Schwarze Naturstoffe schirmen ab!

Eingereicht von redaktion am 24. Mär 2017 - 10:04 Uhr              Seitenaufrufe: 624
Bild 0 für EILMELDUNG: Schwarze Naturstoffe schirmen ab!

Materialien von der "Farbe der Nacht" vermindern oder stoppen bewusstseinsverändernde Bestrahlung! Die Vermutung wird erneut bestätigt.

Minden. Es gibt Materialien, die gegenüber Mind Control-Bestrahlungen Abschirmwirkung zeigen. Angenommen wird die wertvolle Eigenschaft grundsätzlich für Naturstoffe von schwarzer Farbe.
Die Annahme erhielt am Samstag von anderer Seite Bestätigung.

Ein Schweizer TI berichtet, dass pulverisierte Holzkohle Bestrahlungen seines Kopfes stoppt. Er hatte Holzkohle zerkleinert, in einen Gefrierbeutel gefüllt und dann an seinen bestrahlten Kopf gehalten. Der Schmerz an dieser Stelle ließ sofort nach. [1]

Anmerkungen:
FOTOS: lichtkunst.73 | www.jenafoto24.de, beide pixelio.de


Ungewöhnliche Nanopartikel in Impfstoffen entdeckt

Eingereicht von redaktion am 23. Feb 2017 - 12:10 Uhr              Seitenaufrufe: 1223
Bild 0 für Ungewöhnliche Nanopartikel in Impfstoffen entdeckt

Verunreinigte Impfflüssigkeiten: Sind die entdeckten nano-Partikel Bausteine, die der Bewusstseinskontrolle an Menschen dienen?

Herrenberg/Minden. Aktivisten gegen Mind Control-Techniken vermuten, dass superkleine Implantate unter anderem über Spritzenflüssigkeiten in den menschlichen Körper gelangen.

Der Verdacht erhält nun durch eine Untersuchung an Impfstoffen neue Nahrung [1]. Mittels Rasterelektronenmikroskop wurden 44 Impfstoffe aus Frankreich und Italien untersucht. In allen Proben wurden nano-Partikel entdeckt, die in den Herstellerangaben nicht deklariert sind.

Anmerkungen:
FOTO: www.jenaFoto24.de / pixelio.de

« 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 »