Mind Control in Deutschland und Europa

Bewusstseinskontrolle, Voice to Skull und Gang Stalking

Newsbeiträge » Verdeckte Forschungen

Orwellsche Forschung auf dem Weg zur Allmacht

Eingereicht von redaktion am 13. Jan 2018 - 16:00 Uhr              Seitenaufrufe: 2670
Bild 0 für Orwellsche Forschung auf dem Weg zur Allmacht

Neurowissenschaftler arbeiten daran, die Menschheit insgesamt beeinflussen zu können! Das war laut einem renommierten Forscher aus Toronto schon 1995 ansatzweise möglich.

In den letzten zwei Jahrzehnten ist ein Potenzial entstanden, das zwar für unwahrscheinlich gehalten wurde, aber jetzt in Ansätzen ("geringfügig") durchführbar ist.

Das Potential ist die technische Fähigkeit, den Grossteil der etwa sechs Milliarden Gehirne der menschlichen Rasse ohne Vermittlung durch klassische sensorische Modalitäten direkt zu beeinflussen, indem neuronale Information innerhalb eines physikalischen Mediums erzeugt wird, in das alle Mitglieder der Spezies eingebunden ("eingetaucht") sind.

-- Prof. Michael A. Persinger, Kanada 1995

Anmerkungen:
FOTO: Michael Persinger (wc)


Ehem. White House-Mitarbeiter: MK ultra wurde fortgesetzt!

Eingereicht von redaktion am 13. Dez 2017 - 14:40 Uhr              Seitenaufrufe: 3505
Bild 0 für Ehem. White House-Mitarbeiter: MK ultra wurde fortgesetzt!

Militäre Forschungen zur Bewusstseinskontrolle wurden laut ZDF-Recherchen nicht eingestellt. Noch schlimmer: Geheimdienste weltweit sind dem unmenschlichen CIA-Beispiel gefolgt!

Minden. Nach einem mutmaßlichen Tötungsversuch im Norden Mindens kommt ein Psychologe zu Wort. In der Lokalzeitung verweist er Hinweise auf Mind Control in das Reich von Verschwörungstheorien. Ja, MK ultra hatte es gegeben, sagt Alexander Waschkau sinngemäß wiedergegeben. Aber das US-Programm wäre schließlich eingestellt worden. [1, 2]

Der Dokumentationskanal des ZDF kam im August 2002 zu einem anderen Ergebnis. Danach ist MK ultra fortgesetzt worden und andere Geheimdienste sind auf den Zug aufgesprungen. Tatsächlich haben Antipersonenwaffen, die mit Strahlentechnologien arbeiten, auch in Deutschland bereits Spuren hinterlassen.

Anmerkungen:
GRAFIK/FOTO: www.theblackvault.com | ponizej (wc)


Geräuschloses Sterben (4): Nürnberger Kodex missachtet

Eingereicht von redaktion am 15. Nov 2016 - 12:00 Uhr              Seitenaufrufe: 2089
Bild 0 für Geräuschloses Sterben (4): Nürnberger Kodex missachtet

Globaler Run auf Mikrowellenaffen: Greueltaten auch nach den Nürnberger Prozessen - internationales Recht heute noch ausgeblendet.

Minden. Die Nürnberger Prozesse [1] haben weltweit traurige Bekanntheit erreicht. Wer aber kennt Nürnberger Kodex [2], der damals unter den Aliierten ausgearbeitet worden. Der Kodex besteht aus 10 Punkten, die verbindlich festlegen, unter welchen Bedingungen Experimente an Menschen stattfinden dürfen.

Verstösse gegen internationale Vereinbarungen hat es schon immer gegeben. Das eklatante Ausmaß bei der Entwicklung von Mikrowellenwaffen ist erschreckend. Verstösse gegen den Kodex werden seit ~60 Jahren begangen.

Anmerkungen:
SCREENSHOT: mcn


Geräuschloses Sterben (2): Schlummernde Viren als Waffe

Eingereicht von redaktion am 11. Nov 2016 - 07:55 Uhr              Seitenaufrufe: 1744
Bild 0 für Geräuschloses Sterben (2): Schlummernde Viren als Waffe

Biowaffen der Moderne: Inaktive Viren, die durch Mikrowellenfrequenzen zum Leben erweckt werden können. Zur Auslösung werden HAARP oder ähnliche Anlagen benutzt.

Minden. Den Fluch der Pharaonen [1] als Phänomen kennen die meisten. Wenig bekannt jedoch, dass die Ursache dafür bekannt ist, klärt der ehemalige MI 5-Agent Trower auf. Es handelt sich um "schlafende" Krankheitserreger. [2]

Friedhofsmitarbeiter und Ärchäologen, die in Gräber oder Grabkammern eingedrungen sind und danach sterben, haben sich mit einem Virus infiziert, der durch Tageslicht aktiviert wird.
Etwas tricky haben Militärs daraus eine unsichtbare Waffe gemacht. Die kann bei Bedarf durch eine bestimmte Frequenz fernausgelöst werden.

Anmerkungen:
SCREENSHOT: mcn


Schwarze Forschungen in der Medizin

Eingereicht von redaktion am 23. Okt 2016 - 19:50 Uhr              Seitenaufrufe: 2167
Bild 0 für Schwarze Forschungen in der Medizin

Verdacht: Hirnforscher benutzen seit vielen Jahrzen Brain-Computer-Interfaces, um neuere Entdeckungen in der Ganzheitsmedizin und deren heilende Wirkung auszuspionieren.

Minden. Seit Anfang der 1990er Jahre gibt es neue Erkenntnisse über das menschliche Dasein. Therapeutisch gesehen handelt es sich um einen Schatz von immenser Bedeutung.

Damit wird endlich klar, was man gegen die Schmerzen von Rheuma und Migräne machen, oder wie man aus dem Stand Depressionen angehen kann. Denn es handelt sich um alles andere um reine Theorie. Ein wahrer Fundus an nebenwirkungsfreien naturlichen Heilmitteln ist damit gezielt anwendbar.

Anmerkungen:
FOTO/Grafiken: bbroianigo / pixelio.de | Isotrop Versand

« 1 2 3 4 »