Mind Control in Deutschland und Europa

Bewusstseinskontrolle, Voice to Skull und Gang Stalking

Newsbeiträge

Verdeckte Forschungen | Tschechien

Eine Art amtliche Mafia: Mind Control in Tschechien

Eingereicht von redaktion am 18. Okt 2015 - 08:00 Uhr              Seitenaufrufe: 3761

Bild 0 für Eine Art amtliche Mafia: Mind Control in Tschechien

Menschenrechte - Was ist das? Geheime Experimente in der tschechischen Republik - Einblicke in ein verdecktes, staatlich finanziertes Mind Control-Netzwerk.

Minden/Prag. Über nationale Strukturen verdeckter Bewusstseinskontrolle sind nur wenig Einzelheiten bekannt. Ein Mantel des Schweigens verhüllt Akteure, Forschungsinstitute und Auftraggeber. Die Öffentlichkeit wird europaweit blind gehalten.

Einen Blick hinter die Kulissen im Nachbarland Tschechien vermittelt der Chemiker Frantisek Korecky. Dessen Schilderungen lassen eine Infrastruktur erkennen, die wie eine Folterkammer für Ahnungslose anmutet. Wer in das unsichtbare Forschungsnetz gerät, hat das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben verloren.


Diplom-Ing. Frantisek Korecky über randomisierte Studien in Tschechien.

Regierung startet innovative Gesundheitsforschung

Eine Frau erzählte mir, dass sie merkwürdige Zustände erlebt. Ich begann mit der Suche nach der möglichen Ursache aus einer engen materiellen Betrachtung heraus. Ich bin vom Beruf Chemiker an der Militärhochschule (Zweig der militärischen Chemie). So ging ich rein materialistisch heran.
Ursprünglich habe ich der Frau habe ich ihre Geschichten über irgendwelchen Außerirdische nicht geglaubt. Es war nicht mein Ding, aber dann, als auch bei mir das gleiche angefangen hat, sagte ich mir, dass es eine physikalische Ursache haben muss. Damit sind Stimmen in meinem Kopf gemeint.

Im Jahr 1993 erließ die Regierung eine Art Forschung mit Innovationen in einigen Bereichen wie Medizin, Elektronik und EDV. Darin wurden noch einige HiTech und Pharma Unternehmen eingebunden. Im Rahmen dieser Forschung begann man eine Untersuchung über künstliche Intelligenz und damit verbundener, sogenannter "Wechselwirkungen" des "Gehirn-Computers (Brain Computer)". Man sprach dabei von "Freiwilligen". [1]

Sie wollten im Rahmen des Gesundheitswesens eine Art Standard in einer intelligenten Krankenhausumgebung etablieren. Zum Beispiel: Für den Fall, dass ein Mensch dabei ist, einen Herzinfarkt, Schlaganfall oder eine andere Änderung des Gesundheitszustandes zu bekommen, sollte eine Art Sensor existieren, welcher den Vorfall indizieren kann. Sie wollten damit die Aktivitäten des menschlichen Gehirns verfolgen, wenn gerade etwas passiert, so dass sie die Änderung zu identifizieren wissen.


Zweckentfremdet: Pharmafirmen missbrauchen Forschung

Aber durch Einfluss der Pharmaunternehmen wurde alles zu einer Version verändert, bei der sie zusätzlich zur Messung des Biosignals auch begannen, den Menschen zu beeinflussen. Sie fingen an zu forschen, was mit einem Individuum passiert, wenn man ihn manipuliert.
Heutzutage hat man in einer nationalen Sicherheitsbehörde dafür ein gesamtes Netzwerk zertifiziert. Ein Netzwerk, damit sie umfangreiche Forschungen durchführen können. Damals brauchten sie jedoch die Zustimmung dieser Menschen. Die haben sie vielleicht nicht bekommen, so haben sie sich diese Zustimmung selbst gemacht.

Um die Forschungen durchführen zu können, haben sie den Begriff "randomisierte Studien" eingeführt. Das läuft so ab: Wenn ein Arzt etwas untersuchen möchte, macht er das über einen Vermittler und bekommt Menschen zu seinem Versuch. Er weiß allerdings nicht, bei wem er was tatsächlich verursacht. Das weiß aber der Vermittler. Der Arzt kann dann in diese Zielperson hinein senden, was er will. Man nennt das randomisierte Studie. [2]


Wie Stimmen und Geräusche bei mir anfingen ..

foto: straßenpflaster in pragIch bin der älteste Sohn von drei Geschwistern. Meine Vermutung ist, dass das Besenden des Kopfinneren auch meinen Brüdern wiederfährt. Es ist nur eine Form der Manipulation.

Es begann eines Tages bei mir zu Hause, als gezielt versucht wurde, in den Kopf zu stechen. Das war im September 2009. Seit Beginn des Jahres 2010, begann ich dann Geräuschwahrnehmungen zu haben, bei denen irgendwelche Stimmen begangen mich lächerlich zu machen. Seit dieser Zeit treibt jemand andauernd Gehirnwäsche bei mir. Was technisch möglich ist: Sie pfeiften mir beispielsweise 14 Tage im Kopf und haben mich nicht schlafen lassen. Dann folgten grobe Beleidigungen. Sie sprachen normalerweise tschechisch mit männlicher und weiblicher Stimme.


Ähnlichkeit von Hirn- und Handy-Wellen

Ich möchte anmerken, dass ich im letzten Jahr im militärischen Nachrichtendienst des Verteidigungsministeriums und des Generalstabs gearbeitet habe. Der Nachrichtendienst ist auch für die Förderung der Fern-Gedankenkontrolle (Remote Mind Control) zuständig. Das bedeutet, dass Mittel oder Ressourcen in diese bestimmte Richtung gelenkt werden.

Wenn Sie sich das Cochlea-Implantat vorstellen (wie ein Hörgerät), so ist es ein Gerät, das in der Lage ist, den Ohr-Rezeptor durch Nanofaser-Technologie zu ersetzen, die das Signal durch Schallwellen überträgt. Die Implantate kann man ohne Chip einsetzen, d. h. nur auf Grundlage einer Trägerwelle. Sie richten das Signal auf das Gehirn, besenden ihn und können alles manipulieren. Es sendet eine Person, die dazu den Zugang hat. [3]

In der Tschechischen Republik werden beispielsweise Vorträge von T-Mobile gehalten, die über die Frequenz der Gesundheitsforschung handeln, welche auch der Frequenz von Blue Tooth entspricht.
Telefonica und O2 arbeitet mit ihnen zusammen und auch mit der Tschechischen Telekom. Sie nutzen dazu das Internet oder Wi-Fi. Es ist so, dass das Gehirn mit sehr lange Wellen bestimmter Frequenz arbeitet und sendet. Auf die Weise kann eine Person auch trigonometrisch geortet werden!


Gehirnscans aus der Ferne

Das Institut für Kybernetik der Akademie der Wissenschaften könnte mit dem auch zusammenhängen. Dort beschäftigt man sich mit evozierten Potentialen (künstliches Hervorrufen eines Nervenimpulses) und mit dem Scannen dieses Zustands.
Personen für Kybernetik der Akademie der Wissenschaften sind heute in der Lage dieses zu tun, dass man aus der Ferne Ihr Gehirn scannt und sie auf dem Monitor das alles sehen was Sie sehen. Es geht darum, wer und warum er es tut.

In der USA wurde diese Technik bereits im Jahr 1974 entwickelt und heute haben sie sogar die Israelis. Anwendung der videometrischen Methoden im Gebiet der Neurotoxizität - Professor Sadil - davon bin ich auch ausgegangen. Das sind alles offizielle Forschungsprojekte.


Psychiatrie Bohnice: Ein Professor zeigt Nerven

foto: psychiatrie bohniceIch sagte mir, dass das Pfeifen in meinem Kopf und die Stimmen eine materielle Grundlage haben müssten, und so suchte ich im Internet.
Mit meiner Familie war ich auch bei Professor Horacek. Er ist Psychiater an der psychiatrischen Klinik Bohnice. Es ist das neuropsychiatrische Zentrum der dritten Medizinischen Fakultät, wo man sich damit beschäftigt. Das fand ich im Internet heraus. [4]

Dem Professor habe ich alle ihre Interessen und Aktivitäten genannt, und darauf hingewiesen, dass es randomisierte Studien gibt. Aber vielleicht ist ihnen ist nicht bewusst, dass sie damit jemandem schaden können. Das sollten sie begreifen.
Ich glaube, er hatte ziemlich Angst davon, dass ich ihm dort dies alles erzählt habe.
Er spürte, dass es wahr sein könnte und wusste nicht, warum ich ursprünglich zu ihm gekommen bin. Ich war dort mit meiner Mutter, die ihm sagte, dass sie sehr froh wäre wenn ihre Kinder die Menschenwürde beibehalten. Sicher bin ich mir nicht, ob Dr. Horacek dahinter steht. Aber gehört zu einem der Teams, die mit randomisierten Studien untersuchen.

Das Pfeifen in meinem Kopf geht weiter. Ich glaube, dass sie es früher an Häftlingen in den Gefängnissen gemacht und sich dann gesagten haben, dass sie es auch an jemandem anderen ausprobieren können.
Dank meinem Problem musste ich das Militär verlassen. Ich hatte dadurch einen niedrigere Einstufung bei der Sicherheitsüberprüfung. Jetzt arbeite ich anderswo.


Menschenrechte, was ist das ..?

Randomisierte Studien laufen auch unter Führung der nationalen Sicherheitsbehörde ab. Auch dort gibt es entsprechende Förderstellen. Ich bin überzeugt dass, wenn dort jemand forscht, dann wird es sehr gut bezahlt. Untersucht wird eigentlich irgendetwas in diesem Bereich und man spielt mit Ihnen herum.
Das hatte bei mir zu der Entscheidung geführt, dass ich Strafanzeige gegen unbekannt gestellt habe.

Ich gab auch Impulse für eine Untersuchung am Staatlichen Institut für Arzneimittel und schickte eine Mitteilung an den Präsidenten über das Präsidialamt, über illegale Versuche, bei denen Menschenrechte mit Füßen getreten werden.


Vom menschlichen Wesen zum Forscherspielzeug

Das System funktioniert so: Es gibt sogenannte Gehirn Teams (Brain Teams). Eines davon ist im Institut IKEM (1) und eines im MOTOL (2)

1) Bemerkung des Übersetzers: IKEM (Prag) www.ikem.cz - Institut klinicke a experimentalni medicíny = Insitut für die klinische und experimentale Medizin. Das IKEM ist vergleichbar mit dem Heidelberger "Max-Planck-Institut für medizinische Forschung (MPIMF)".
Dazu hier die Beschreibung zum Video des Youtube Kanal: "MaxPlanckSociety" - Der Hippocampus als Entscheidungsinstanz: http://www.youtube.com/watch?v=emu5UURteiw.

2) Bemerkung des Übersetzers: MOTOL (Prag) - Fakultní nemocnice v Motole www.fnmotol.cz/en/ Universitätskrankenhaus in Motol - University Hospital in Motol V Úvalu 84 150 06 Prague 5.


foto: puppentheaterDies sind Menschen, die am Computer sitzen und mit den Gehirnen spielen. Personen, denen jemand gesagt hat, dass jemand im letzten Krebsstadium ist. Und so ein Psychiater untersucht etwas an ihm.
Diese Teams haben eigene Webseiten, wo auch die Namen drin stehen, aber oft nur in Englisch. Im IKEM war ich bereits.

Wissen sie, dass z.B. auch Mengele die Randomisierung genutzt hat, weil ihm das System die geeigneten Bedingungen in den Konzentrationslagern geschaffen hatte? [5]
Noch einmal: Randomisierung bedeutet dass der Arzt eine bestimmte Anzahl von Menschen, für die Untersuchungsstudien, vermittelt bekommt und in der Tat, er weiß nicht was er wem tut. Sie sind für ihn alles nur anonyme Personen, er sieht nur die eigene Arbeitsergebnisse.

Oder wenn es von einer Seite ausgeblendet wird, gibt es da einen Dritten, NBU oder BIS (3), der sieht wer dahinter ist, die Testpersonen nicht, wer hier Placebo und wer eine unterdrückte Zusammensetzung bekommt.

3) Bemerkung des Übersetzers:
NBU - Narodný bezpecnostny urad – Nationale Sicherheitsbehörde der Slowakei (Nachrichtendienst bzw. Geheimdienst).
BIS - Bezpecnostní informacni sluzba – civilna kontrarozviedka - ziviler Abwehrgeheimdienst der Tschechischen Republik (ziviler Nachrichtendienst).

Ich glaube, dass diese Technologie in der Zeit des Sozialismus Mitte der 80er Jahren die Staatssicherheit "beherrschte", den Nachrichtendienst, der dann unter die Abteilung für militärische Diplomatie und Außenbeziehungen des Militärgeheimdienstes kam. Das bedeutet, daß sich ein paar Menschen von Pharmaunternehmen korrumpieren ließen und mit diesen eine randomisierte Studie spielten. Tatsächlich beschäftigen sich damit alle: NBU, BIZ, UZSI (4), jede aus diesen Agenturen sucht sich das seine, weil sie sich daran gewöhnt haben, dass sie es tun dürfen.

4) Bemerkung des Übersetzers:
UZSI - Urad pro zahranicni styk a informace (UZSI) – civilná rozviedka - ziviler Geheimdienst der Tschechischen Republik (ziviler Nachrichtendienst).


Wohnungsraumpolitik durch Beeinflussung

foto: prager dächerDie Technik wurde für ein weiteres Ziel missbraucht. Damit haben sie eine Agentur für die Migration der Mieter eingerichtet! Menschen, die sich mit der Gehirn-Computer-Interaktion (BCI; Brain Computer Interacting; Brain Computing) beschäftigt haben, begannen sich außer für Pharmaunternehmen, auch mit der Migration von Mietern zu beschäftigen.
Mit dem Ergebnis, dass Leute ihre Häuser verlassen haben, ohne zu wissen warum. Anscheinend wurden sie unterschwellig beeinflusst.


Abhören auf die andere Art

Die Akademie der Wissenschaften untersuchte Antennensysteme. Es geht dabei um Abhören. Heutiges Abhören wird durch spezielle Polizeilauschangriffe durchgeführt. Ihr Telefon wird dabei nicht angezapft. Man kann sie an jedem Ort trigonometrisch orten. Alles, worüber sie sprechen, wird empfangen und kommt irgendwo an. Dort wird es wiederholt, wobei die Software das Rauschen herausfiltert. Sie können sprechen, wo immer sie wollen.

Außerdem sind alle Mobiltelefone um uns herum Mobilfunksender, die völlig kostenfrei sind, sodass, was sie erzählen auch zu orten ist. Was auch immer durch die Luft übergetragen wird, kann man orten. Es ist nur eine Frage der Software, die es auslesen kann.


Psychiatrische Experimente wider Willen

Auch das Signal von Lichtwellen kann zu Überwachungszwecken verwendet werden. Auf alles, was die Luft trägt, kann ein Signal gesetzt werden. Professionell ausgedrückt bezeichnet man es als intrakranielle Stimulation (Intrakraniell bedeutet "innerhalb des Schädels"). [6]
Ganz speziell auf den Einzelnen abgestimmt ist es damit möglich, jede beliebige Emotion zu erzeugen.
So lange es die Technologie gibt, die auch mit Ihren Schlaf erwirken kann, kann sie auch mit Ihrem Immunsystem Einfluß nehmen. Es ist dann egal, wofür diese verwendet wird. Man reizt einen Rezeptor und eine Änderung auftritt, der menschliche Körper hat eine Tendenz die Änderung zu korrigieren, und so forscht ein pharmazeutisches Unternehmen, wie sie mit ihrem neuen Medikament zum gesunden Organismus führt, weil der kranke es nicht kann.

So wird auch an der Schizophrenie geforscht: Es wird ein Ungleichgewicht verursacht, welches zum etwas entspricht, und wenn die Bildung des Ungleichgewichts zu ende ist, dann kann der Heilprozess des Gehirns beginnen. Wenn das Gehirn wirklich krank ist, dann untersucht man, welche Medizin herzustellen notwendig ist, damit solche Bedingungen gebildet werden, damit man ihm hilft, wieder wie ein gesundes Gehirn zu funktionieren.


Erfinder, Lobbyisten und Ministerien in verdeckter Kooperation

Beispielsweise gibt es ein Zuschussprogramm des Bundesministeriums der Verteidigung. Dort sind direkt die Mittel (Ressourcen) zur Gedankenkontrolle angesiedelt. Die Aufträge führen für sie Firmen aus, die für den zivilen Sektor in Pardubice arbeiten, ehemalige Tesla Pardubice (ehem. staatliche Firma für Elektrotechnik).
Untersucht werden auch emotionale Zustände von Personen. Dabei handelt es sich um ein direktes Zuschussprogramm für Forschung und Innovation. Es ist verdeckt dem Ministerium für Bildung unterstellt. Anbieter ist das Ministerium der Verteidigung (Verteidigungsministerium).

Angenommen, ein Soldat erfindet etwas. Wenn Lobbyisten die Idee gut finden und sie sich einigen, dann wird es angegangen. Ein Amtsträger, der nichts viel darüber weiß, gibt es in einen Zuschussprogramm ein. Dann nehmen Sie sich die Zuschussprogramme und suchen die Informationen im Internet, so gibt es da ein anomale (abnormale) Modell, und Sie klicken auf den Eintrag der Daten, unten wird Ihnen dann der Titel dieses Zuschussprogramms angezeigt.
Sie klicken erneut und plötzlich ist es kein anomale Modell, aber ein Idealmodell.
Nach einem weiteren Klick auf den Eintrag erscheint plötzlich der Titel des Zuschussprogramms und es wird eine randomisierte Studie angezeigt - es wird davon ein unterteiltes nicht kontrollierbares durcheinander, weil auf jeden Zuschussprogramm, wenn Sie danach suchen, finden Sie Menge von Dokumenten.

Am anderen Ende der Kette befinden sich Menschen mit Stimmen in Kopf, die angeblich Schizophrenie haben.
Es handelt sich um nonverbale Kommunikation mit einem Computer. Es kann dabei zum Wiederholen der eigenen Gedanken durch Computer kommen. Manche nennen es "brain Computer Interaction".


Text: Dipl.-Ing. Frantisek Korecky
Übersetzer: (.. möchte anonym bleiben)

Datum: 15. Oktober 2011 um 16.20 Uhr

Aufgenommen: Rasín

Quelle: OVLADANI MYSLI V CR :: Exopolitics Czech Republic

http://www.exopolitika.cz/news/ovladani-mysli-v-cr/


Logo Creative Commons
Hinweis: Die Originalübersetzung ist stellenweise "holprig" zu lesen. Einige Formulierungen im übersetzten Text sind zwecks besserer Lesbarkeit überarbeitet worden.


Logo Creative Commons


____________________

[1] Computer-Hirn-Schnittstelle, dasgehirn.info
[2] Randomisierte kontrollierte Studie, Wikipedia
[3] Cochlea-Implantat, Wikipedia
[4] Psychiatrische Klinik Bohnice, Prague
[5] Josef_Mengele, Wikipedia
[6] Tiefe Hirnstimulation, Wikipedia

Anmerkungen:
Bestrahlung auf EU-Gebiet: Im Inneren eines nationalen Mind Control-Netzwerkes
FOTOS: martin galbavy (wc) | martin galbavy (wc) | Kryptodlak (wc) | jimmyweee (wc) | Szczebrzeszynski (wc)
 

Kommentare

Neuen Kommentar hinzufügen
  1. Mut tut gut

    Für jeden normalen Bürger ist ein derartig abartiges feindseeliges Verhalten total abstrus.

    Aber die Verbrecher brauchen sich gar keine falschen Hoffnungen zu machen. Mit ihren unausgereiften Methodiken, Technologien haben sie nicht nur die ganze Weltwirtschaft , sondern auch ihre eigenen Organe und ihre Nachkommen(schaft) ruiniert . Jetzt benötigen sie (drogen- wie alkoholabhängig, totsterbenskrank ) dringend Ersatzorgane, Stammzellen und Blutkonserven, die sie aber nicht erhalten- jedenfalls niemals in dem Umfang , der ihren kriminellen Machenschaften in irgendeiner Hinsicht förderlich wäre.

    Wir haben also die besten Karten . Mut tut gut.

Neuen Kommentar hinzufügen