Mind Control in Deutschland und Europa

Bewusstseinskontrolle, Voice to Skull und Gang Stalking

Newsbeiträge

Recht & Gesetze | Slowakei

Fünf slowakische Opfer zeigen Strahlenübergriffe an

Eingereicht von redaktion am 18. Jul 2016 - 06:40 Uhr              Seitenaufrufe: 1938

Bild 0 für Fünf slowakische Opfer zeigen Strahlenübergriffe an

Strahlenopfer in der Slowakei erstatten gemeinsam Strafanzeige gegen unbekannt. In Polen sind Übergriffe Gegenstand einer Untersuchung des Verteidigungsministeriums.

Minden/Bratislawa. Immer öfter gelangen Strahlenverbrechen in den Staaten der Europäischen Union an die Öffentlichkeit. Auch in der Slowakei, Tschechien und Polen setzen sich Betroffene zu Wehr.
Fünf Slowaken haben am 7. März 2016 beim Polizeipräsidium Bratislava Strafanzeige gegen unbekannt gestellt. Das berichtet das tschechische Newsportal wertyzreport [1]. Sie kommen aus verschiedenen Teilen des Landes. Ihre Anzeige richtet sich gegen organisierte elektromagnetische Belästigung an ihnen selbst.


Video: TI-Bericht im Polizeipräsidium von Bratislawa

youtube 3:40 min.



Stille Morde durch Gang Stalking

Diese Menschen erleben 24 Stunden am Tag Höllenqualen [2]. Sie sind unter ständiger Überwachung einer hochentwickelten organisierten Gruppe von Kriminellen, die ihnen systematisch das Leben zerstört.
Einer der Opfer ist Zsolt Néveri. Er kommt aus Kolarovo nahe der ungarischen Grenze und ist seit 3 Jahren betroffen. Sie haben sich in Bratislawa getroffen, damit die Polizei beginnt, sich mit den Vorfällen auseinanderzusetzen, von denen sie noch nie gehört hat, sagt Zsolt Néveri in einem Video, das im Polizeigebäude aufgenommen wurde.

Die fünf haben keine Angst, die Verbrechen an die Öffentlichkeit zu bringen und auszusagen. Polizei und der slowakische Staat sollen erfahren, dass es organisierte elektromagnetische Attacken und Opfer davon gibt.
Die Täter wissen genau, wie sie den Menschen durch organisiertes Stalking jeden Tag 24 Stunden foltern und so fertig zu machen können, daß schon mehrere Menschen deswegen Selbstmord verübt haben. Es ist eine sehr gefährliche Sache. Man bezeichnet es als stiller Mord.

In der Slowakischen Republik [3, 4] haben sich bisher fünf Opfer derartiger Verbrechen gemeldet. In der Tschechischen Republik [5] sind wertyzreport 18 Fälle bekannt. Die kommen vor allem aus Prag und Umgebung sowie aus Grenzregionen.


Polen: Verteidigungsministerium untersucht

Gravierender ist die Situation im Nachbarland Polen [6, 7]. Dort ist die Sache an das nationale Verteidigungsministerium weitergegeben worden.
"Derzeit sind wir bei der Analyse, woher die Beschwerden kommen. Ich denke, in sechs Monaten werde ich in der Lage sein, mehr über den Stand zu sagen. Nach den Informationen, die ich bisher habe, kommen die meisten Beschwerden aus dem Südwesten und Nordwesten des Landes", sagte Antoni Macierewicz auf die Fragen im Zusammenhang mit illegalen Experimenten an Menschen. Er hat aber nicht angegeben, welcher Auschuss sich mit der Sache befasst sein wird.


Logo Creative Commons



Logo Creative Commons



____________________

[1] Kvůli elektromagnetickému obtěžování padlo na Slovensku .., wertyzreport am 7. März 2016
[2] Ovládání mysli, wertyzreport
[3] MIND CONTROL (Slowakei), Webseite
[4] mikrovlna (Slowakei), Webseite
[5] Stop psychickému obtěžování a gangstalkingu (Tschechien), Webseite
[6] froz1983 (youtube) am 14. März 2016: Electromagnetic Weapons - Minister of National Defence for Poland, froz1983 (youtube) am 14. März 2016
[7] STOPZET (Polen), Webseite

Anmerkungen:
FOTO: Marek06 (wc)
 

Kommentare

Neuen Kommentar hinzufügen
  1. Das ist ein Erfolg

    Endlich mal eine positive Nachricht. Es geht weiter, Hallelujah!

  2. An die Täter

    " Alle Sicherheit Ist Trügerisch. "

  3. Positive Nachrichten

    Brigitte, positive Nachrichten gibt es durchaus.

    Es sind zwar nur Einzelschritte, insgesamt scheint aber das Vorankommen weltweit in den letzten paar Jahren besser als in den Jahrzehnten davor.

  4. Raubtiere

    Diese Täter sind wie Raubtiere.

    Raubtiere die in der menschlichen Gesellschaft leben und Menschen angreifen. Was wird mit einem Tiger der sich in die Stadt verirrt hat und Menschen angreift gemacht?

    Jedoch diese Täter - Raubtiere lässt man ungehindert Menschen angreifen. Noch. Es wird allmählich höchste Zeit, diese Raubtiere zu fassen und hinter Gitter zu bringen. Das ist der einzige und richtige Ort für Raubtiere. Zu unserem und ihrem eigenem Schutz. Zu unserer Sicherheit und Unversehrtheit. Für den inneren Frieden der Raubtiere.

Neuen Kommentar hinzufügen