Mind Control in Deutschland und Europa

Über Bewusstseinskontrolle, Voice to Skull und Gang Stalking

Newsbeiträge » TI Berichte

TI-Rezepte mit Kokosmilch und Apfelessig

Eingereicht von redaktion am 27. Jan 2021 - 21:45 Uhr              Seitenaufrufe: 441
Bild 0 für TI-Rezepte mit Kokosmilch und Apfelessig

Gesunde Lebensmittel können ein Leben unter Strahlenattacken erträglicher machen. Ein Betroffener teilt seinen besten Ernährungstipps mit.

Minden. Im Februar 2020 ruft ein Betroffener aus Niedersachsen an. Er ist schon viele Jahre Opfer elektronischer Übergriffe durch Unbekannte.
Erstaunlich, ihm geht es gut! Die Bestrahlung sei für ihn gut verkraftbar. Das liegt an einer Nahrungsergänzung, die er nach Gesundheitstipps im Netz und durch eigenes Ausprobieren zusammengestellt hat, berichtet er.

In den Zutatenlisten findet man eine bestimmte Apfelsorte, Bananen, bekannte Gartenkräuter wie Petersilie und Koriander sowie Chlorella, Apfelessig und Kokosmilch.


EILMELDUNG: Schwarze Naturstoffe schirmen ab!

Eingereicht von redaktion am 24. Mär 2017 - 10:04 Uhr              Seitenaufrufe: 8324
Bild 0 für EILMELDUNG: Schwarze Naturstoffe schirmen ab!

Materialien von der "Farbe der Nacht" vermindern oder stoppen bewusstseinsverändernde Bestrahlung! Die Vermutung wird erneut bestätigt.

Minden. Es gibt Materialien, die gegenüber Mind Control-Bestrahlungen Abschirmwirkung zeigen. Angenommen wird die wertvolle Eigenschaft grundsätzlich für Naturstoffe von schwarzer Farbe.
Die Annahme erhielt am Samstag von anderer Seite Bestätigung.

Ein Schweizer TI berichtet, dass pulverisierte Holzkohle Bestrahlungen seines Kopfes stoppt. Er hatte Holzkohle zerkleinert, in einen Gefrierbeutel gefüllt und dann an seinen bestrahlten Kopf gehalten. Der Schmerz an dieser Stelle ließ sofort nach. [1]

Anmerkungen:
FOTOS: lichtkunst.73 | www.jenafoto24.de, beide pixelio.de


Diamagnetische Minerale stoppen Körperkontrolle

Eingereicht von redaktion am 01. Nov 2016 - 14:20 Uhr              Seitenaufrufe: 6375
Bild 0 für Diamagnetische Minerale stoppen Körperkontrolle

Einige Minerialsteine können elektronische Kontrollattacken aus den Körper abwehren. Beste Ergebnisse wurden bei Obsidian, braunem Granit und Lepidolith festgestellt.

Minden/Seattle. Mit diamagnetischen Mineralien kann man Übergriffe ausbremsen, die auf menschlichen den Körper gerichtet sind [1]. Das berichtet bei Facebook Daniel A. Montgomery aus der US-Hafenstadt Seattle.

Die besten Erfahrungen hat er mit Obsidian, braunem Granit und Lepidolith gemacht. Der Hinweis an TIs wird für den Schneeflockenobsidian, eine Varietät des Obsidian, von der modernen Ganzheitsmedizin bestätigt.

Anmerkungen:
FOTOS: Chmee2 (wc) | Jim Champion (wc) | Benjamint444 (wc) |


US-Senatskandidatin will auf TI-Schicksale aufmerksam machen

Eingereicht von redaktion am 30. Okt 2016 - 18:50 Uhr              Seitenaufrufe: 3864
Bild 0 für US-Senatskandidatin will auf TI-Schicksale aufmerksam machen

Eine Kalifornierin macht zum zweiten Mal "Mind Control-Versklavung" unschuldiger Bürger zum politischen Arbeitsthema ihres angestrebten Kongressmandats.

Minden/Glendale (Ca). Massie Munroe aus der Region Los Angeles kandidiert für die US-Senatswahlen 2017/2018. Zu ihrer politischen Kernaufgabe hat sie die Menschenrechtsverletzungen durch Mind Control-Technologien gemacht, die seit langer Zeit rund um den Globus begangen werden.

Die Demokratin bittet Targeted Individuals aus den Vereinigten Staaten und aus aller Welt, persönliche Berichte über ihre Geschichte und Beschwerden als MC-Strahlenopfer an sie zu schicken.

Anmerkungen:
FOTO: www.massiemunroe4ussenator.com


Salzige Meeresküsten können Entlastung verschaffen

Eingereicht von redaktion am 05. Okt 2016 - 03:20 Uhr              Seitenaufrufe: 5524
Bild 0 für Salzige Meeresküsten können Entlastung verschaffen

Meerwasser kann TI-Strahlenbeschwerden spürbar bessern. Nach positiven Rückmeldungen werden Aufenthalte an Gewässern mit hohem Salzgehalt empfohlen.

Minden/Hannover/Makarska. Im August gönnte sich Strahlenopfer Martin (Name geändert) wieder einen Urlaub an der kroatischen Küste. Seit 2012 fährt er jährlich an die Makarska-Rivera [1], um sich zu erholen.

Das Verblüffende daran: Trotz fortdauernder Betrahlung kann Martin an der Adriaküste tatsächlich regenerieren. Er ist seit vielen Jahren Opfer bewusstseinsverändernder Technologien. Eigentlich finden Betroffene wie er vor den unsichtbaren Attacken nirgendwo Ruhe.

Anmerkungen:
FOTO: Andrzej19 (wc) | Hervé Sthioul (wc)

« 1 2 3 »