Mind Control in Deutschland und Europa

Über Bewusstseinskontrolle, Voice to Skull und Gang Stalking

Newsbeiträge

Verein gegen den Missbrauch psychophysischer Waffen aufgelöst

Eingereicht von redaktion am 10. Jul 2015 - 11:35 Uhr              Seitenaufrufe: 13537
Bild 0 für Verein gegen den Missbrauch psychophysischer Waffen aufgelöst

Wichtige Selbsthilfe-Organisationen in Deutschland gegen inhumane Strahlentechnologien existiert nicht mehr. VGMPW aus dem Vereinsregister gestrichen.

Minden/Karlsruhe. Keine guten Nachrichten für Targeted Individuals in Deutschland. Die Redaktion hat erfahren, dass der Verein gegen den Missbrauch psychophysischer Waffen März/April 2015 aufgelöst wurde.
Das teilte Horst Kümmer in einem Telefonat mit. Der Verein für die Selbsthilfe von Mind Control-Opfern wurde nach seiner Auskunft in den Jahren 2007/2008 gegründet. [1]

"Die Protest- und Opferbewegung in Europa gegen verdeckte Mind-Technologien verliert damit ein wichtiges Standbein für ihre Aktivitäten." kommentiert die Redaktion die Vereinsauflösung. [2, 3, 4]


Mit Tonerde, Kristall- und Metallstaub gegen elektronische Folter ..?

Eingereicht von redaktion am 04. Jul 2015 - 03:20 Uhr              Seitenaufrufe: 9030
Bild 0 für Mit Tonerde, Kristall- und Metallstaub gegen elektronische Folter ..?

Schweizer Opfer geht bei Mind Control von Skalarwellen aus. Zur Ableitung der Strahlen hat er spezielle Tonkugeln hergestellt. Erste Ergebnisse lassen Hoffnung aufkommen.

Minden/Brügglen. Gegen bewusstseinsverändernde Strahlung schien lange Zeit kein Kraut gewachsen zu sein. Ein erster Schritt nach vorn war homöopathisches Gold, das der Schwede Magnus Olsson 2013 erstmals testete. [1]

Vor zwei Wochen meldete sich Sangha Kifoula aus dem Kanton Solothurn bei der mcn-Redaktion. Sangha ist Erfinder und Geschichtsforscher und selbst Opfer von Strahlenangriffen.
Er hat Kugeln aus Ton und anderen Materialien hergestellt, die nach seiner Aussage einen Schutz gegen Mind Control-Strahlung aufbauen.


Kritisches Mind Control-Wissen der Öffentlichkeit erhalten

Eingereicht von redaktion am 22. Jun 2015 - 04:05 Uhr              Seitenaufrufe: 8954
Bild 0 für Kritisches Mind Control-Wissen der Öffentlichkeit erhalten

Am Erhalt der Webseite www.mind-control-news.de und Sicherung der gefährdeten Inhalte mitwirken: Was Mind Control-Kritiker, Aktivisten und Community tun können ..

Minden. Kritische Webseiten und -blogs zum Thema Mind Control sind potentiell gefährdet. Der Grund ist klar: Deren brisante Inhalte sollen nicht an die breite Öffentlichkeit gelangen. Nicht umsonst unterliegen alle Forschungsaktivitäten und Anwendungen dieser Technologie der Geheimhaltung.

Dass diese Befürchtung keine unbegründete Angst ist, zeigen zwei deutschsprachige Webseiten und ein Forum. Alle drei sind seit den letzten Monaten nicht mehr online verfügbar. Es waren wichtige Webangebote für das Thema, die seit Jahren bestanden. Wie es aussieht, sind deren Inhalte für die Öffentlichkeit endgültig verloren. [1, 2, 3]

Anmerkungen:
Bitte um Mitwirkung: Strategie zur Absicherung brisanter MCN-Webinhalte
FOTO: Redaktion (dm)


Mehr Hilferufe von Strahlenopfern

Eingereicht von redaktion am 19. Jun 2015 - 19:30 Uhr              Seitenaufrufe: 5681
Bild 0 für Mehr Hilferufe von Strahlenopfern

Die Anzahl Zuschriften von mutmaßlichen Targeted Individuals hat deutlich zugenommen. Anfragen können an eine Gruppe Mitbetroffener weitergeleitet werden.

Minden. Seit April 2015 stellt die Redaktion von 'Mind Control News' ein zunehmende Anzahl Zuschriften fest. In den meisten Fällen teilen die Absender mit, dass sie Opfer bewusstseinsverändernder Strahlenvergehen sind.
Die Zuschriften erreichen die Webseitenbetreiber über das Kontaktformular. Sie kommen fast ausschließlich aus dem deutschsprachigen Raum, die meisten davon aus Deutschland.

In zwei Monaten sind mehr elektronische Zuschriften eingegangen als in den zwei Jahren, in denen Beiträge zu diesem Thema im Newsblog veröffentlicht wurden.


Technologie (2): Mit über 10 Jahre alter Technik Menschen fernsteuern

Eingereicht von redaktion am 10. Jun 2015 - 01:59 Uhr              Seitenaufrufe: 14357
Bild 0 für Technologie (2): Mit über 10 Jahre alter Technik Menschen fernsteuern

Kommunikation mit Personen in Bunkern, Verschütteten und Sicherheitspersonal ist die eine Seite der Medaille, ein unbemerkter und willkürlicher Zugriff auf freies Denken und Handeln die andere.

Minden. Das Schriftstück beim deutschen Patent- und Markenamt ist in nüchternen Worten geschrieben. Doch der Inhalt von Patent DE 10253433 A1 hat es in sich. Vom heimlichen Gedankenlauschen bei Kriminellen über unhörbare Anweisungen an Sicherheits- und Ordnungskräfte bis zur gleichzeitigen Gedankenübertragung an Hunderte Empfänger. "Das ist eine geballte Ladung Mind Control-Technologie, die es in sich hat." [1, 2]

Selbst therapeutische Fähigkeiten werden der Erfindung zugesprochen. Eine Zulassung für diesen Zweck gibt es unseres Wissens nicht. Oder ist die Psychiatrie der Versuchung einer Anwendung ohne Zulassung schon erlegen?

Anmerkungen:
Gedankenkontrolle: Verblüffende und erschreckende Fähigkeiten einer Erfindung.
GRAFIK/FOTO: Patentschrift DE 10253433 A1 (Seite 18) | Courtesy NASA/JPL-Caltech | Rennett Stowe (wc)